Unsere Geschichte

Um die täglichen Herausforderungen des Lebens zu meistern, kommt Nahrungsergänzungsmitteln eine immer wichtigere Rolle zu, den Bedarf an Mikronährstoffen zu decken. Wir alle können unabhängig von der Ernährungsform von Mangelerscheinungen betroffen sein – am häufigsten von Vitamin B5, B6 und B9, Vitamin D3 und E, Eisen und vieles mehr. Die Grundidee des Entwicklers von Algevit Thomas Aichelburg lag darin, dem Körper wieder das zurückzugeben, was er eigentlich imstande ist zu leisten, also die Nährstoffe und Energie, die er braucht, um seine ursprüngliche Leistung abzurufen. Es sollte ein Kraftstoffbündel für Menschen sein, die großen Wert auf einen gesunden Lebensstil legen, eine gesunde bzw. besondere Ernährungsweise nur schwer mit den Herausforderungen des modernen Lebens in Einklang bringen können sowie überdurchschnittliche Leistungen in Beruf oder Sport bringen müssen.

Inspiration für Algevit war Thomas‘ ältere Tochter, Physiotherapeutin und Osteopathin, die schon desöfteren mit dem Superfood Chlorella-Alge in Berührung kam. Diese ist jedoch in Reinform geschmacklich für uns Menschen schwer genießbar. Für ein ganzheitliches Produkt stellte Thomas ein Expertenteam aus Osteopathen, Ernährungs- und Sportwissenschaftlern, Medizinern, Physiotherapeuten und TCM-Experten zusammen, deren Anspruch war: Maximale Konzentration von Chlorella, alles vegan, kein einziger „kritischer“ Inhaltsstoff, Vitamine und Mineralstoffe nur von bester Qualität. Nach fast zwei Jahren Entwicklungsarbeit und vielen Rückschlägen war der Durchbruch geschafft: Erstmals konnte der Mikroorganismus Chlorella-Alge in Flüssigkeit stabil gehalten werden!

Das war die Basis, um die Chlorella-Alge mit weiteren Vitaminen und Mineralstoffen ergänzen zu können und einen ansprechenden Geschmack zu gewinnen. Die Mikroalgen für Algevit werden bei der ecoduna AG in Bruck an der Leitha gezüchtet, dem modernsten Algenproduzenten weltweit. Dort wachsen die grünen Kraftstoffe in einem einzigartigen Röhrensystem, den sogenannten „hängenden Gärten“. Diese ahmen nicht nur die Bedingungen des natürlichen Lebensraumes der Algen nach, sondern gewährleisten durch die geschlossene Röhrenform und die Qualität des heimischen Trinkwassers den höchstmöglichen Reinheitsgrad der Algen. Mittels ausgeklügeltem Licht-Management wird ein gleichmäßiges Wachstum sichergestellt. Das Unternehmen ecoduna AG wurde bereits mehrfach für seine nachhaltige und umweltfreundliche, emissionsfreie Produktion ausgezeichnet.